MSD Construction SA
Zoning Industriel n° 4
L-9911 Troisvierges
Tél.: 99 81 99 -  1
Fax: 99 81 99 - 50
AKTUELLFIRMALEISTUNGENKONTAKTGALERIEKARRIERE

Windschutznetze - die Vorteile liegen klar in der Luft…

Windschutznetze ermöglichen eine artgerechte Tierhaltung und steigern die Lebensqualität. Die Anwendungsmöglichkeiten berücksichtigen die besonderen Wechselbeziehungen zwischen Mensch, Tier und Umwelt. Natürliches Licht, frische Luft und ein gesundes Stallklima haben Einfluss auf das Wohlbefinden von Mensch und Tier.

Windschutznetze, eine mobil visuell transparente Wand in verschiedenen Farben,  fungieren als energielose Klimaanlage. Das Wärme-Kälte-Empfinden des Menschen lässt sich nicht mit dem des Tieres vergleichen. Der Vorteil eines Windschutznetz-System besteht darin, die besonderen Ansprüche des Menschen mit denen der Tiere in Einklang zu bringen - der optimale Kompromiss verbunden mit niedrigen Bau- und Energiekosten.

Kühe brauchen viel frische Luft, um sich wohl zu fühlen. Sie danken es mit einer regen Futteraufnahme und folgend einer höheren Milchproduktion.

Wickellüftung, Seitenlüftung bzw. Curtains sind zur Zeit die modernsten Belüftungssysteme für Ställe. Die Stallraufseiten werden je nach Jahreszeit entweder ganz oder nur teilweise geöffnet. Eine ständige Anpassung an das Außenklima ist über Steuerungen möglich (je nach Temperatur, Wind, Regen). Die Tiere erhalten viel Licht und Luft, was sich eindeutig vorteilhaft auf die Leistungen auswirkt.

Windschutznetze dienen in Ställen mit einem freien Luftaustausch zwischen innen und außen dazu, die Tiere im Stall vor Zugluft zu schützen. Sie bilden anstelle einer festen Wand eine durchlässige Abtrennung des Stalls, senken die Baukosten und sind gut für die Luftführung und die Tiergesundheit.

Wichtig bei der Planung ist die räumliche Ausrichtung des Stalles, der möglichst in freier Lage und quer zur Hauptwindrichtung errichtet werden sollte - was der Ventilation förderlich ist.

Es gibt mehrere technische Varianten. Die Wickellüftungen gibt es in Ausführungen, die  von oben nach unten oder von unten nach oben öffnen (je nach Höhe kann auch kombiniert werden), angetrieben entweder per Hand oder per Elektrik, in diversen Variationen, angepasst an die jeweilige Größe.

Für eine so genannte Querlüftung spricht vor allem das atmosphärisch bessere Umwelt für die Tiere. Hohe Luftfeuchtigkeit mindert das Wohlbefinden einer Kuh, verbessert zugleich das Milieu für Krankheitskeime. Das Öffnen der mit Windschutznetzen gestalteten Seitenwänden garantiert einen schnellen Abtransport der Feuchtigkeit, während zugleich trockene Luft nachströmen kann. Eine Vorgehensweise ganz im Dienste des Temperaturoptimums einer Milchkuh, das zwischen null und fünfzehn Grad liegt.

 
impressum
Galerie